Neuigkeiten

Bekannt ist, dass die Belastung von schwangeren Frauen durch Luftverschmutzung eine Auswirkung auf die Entwicklung der Lunge des ungeborenen Kindes haben kann.

Laut einer neuen Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) starben im Jahr 2012 etwa 7 Millionen Menschen an den Folgen von Luftverschmutzung.
Einer von acht Todesfällen weltweit ist somit auf Luftverschmutzung zurückzuführen. Die neuen Zahlen sind mehr als doppelt so hoch wie bisher und bestätigen, dass Luftverschmutzung weltweit das nunmehr größte umweltbedingte Gesundheitsrisiko darstellt.

2013 wurden in Österreich insgesamt 762 Organtransplantationen durchgeführt. Die Anzahl der in Österreich verstorbenen Organspenderinnen/Organspender ging hingegen, so wie schon 2012, leicht zurück. So betrug die Spenderrate 2013 22,1 Personen pro Million Einwohner (2012: 22,5 Spenderinnen/Spender).

Gemeinsam mit dem Musikpsychologen Prof. Dr. Erich Vanecek, Lungenfacharzt Prim. Dr. Norbert Vetter und der Psychologin Dr. Christa Wenninger hat Kammersänger Prof. Bernd Weikl das Konzept "Stimm - und Gesangstraining für Patienten mit Atemwegserkrankungen" entwickelt.

Die 16 Teilnehmer, die am Pilotprojekt im letzten Winter/Frühjahr teilgenommen haben, sind der Meinung, dass sich die 20 Sitzungen, für die sie ins Wiener Pulmologische Zentrum gekommen sind, gelohnt haben: Die Teilnehmer waren am Ende des Kurses ausgeglichener und konnten bewusster mit ihrer Atmung umgehen.

Anlässlich des Weltnichtrauchertages wurde eine neue, kostenlose App zur Unterstützung beim Rauchstopp vorgestellt: Die App vermittelt konkrete Hilfestellungen in allen Phasen der Verhaltensänderung und berücksichtigt persönliche Motivations- und Risikofaktoren. Zudem bietet die App individuelle Einstellungen und Benachrichtigungen, plus Tools wie z.B. Motivwaage, Rauchprotokoll etc.
Unter www.rauchfreiapp.at

Impressum
© Lungenunion 2014