Glossar

There are 442 entries in this glossary.
Search for glossary terms (regular expression allowed)
Begins with Contains Exact term Sounds like
All A B C D E F G H I K L M N O P R S T U V Z
Page:  1 2 Next »
Term Definition
Easy Haler

Der Easy Haler ist ein Pulverinhalator. Beim Easy Haler wird zuerst die Substanz freigesetzt und anschließend eingeatmet.

EEG

Das Elektroenzephalogramm ist die graphische Darstellung der Messung der summierten elektrischen Aktivität des Gehirns durch Aufzeichnung der Spannungsschwankungen an der Kopfoberfläche.

Eigenblutbehandlung, klassische

Dem Patienten wird Blut aus einer Vene entnommen und an anderer Stelle intramuskulär wieder in den Körper gespritzt. Dadurch soll ein unspezifischer Reiz auf die Abwehrkräfte des Körpers ausgeübt werden. Das körpereigene Blut dient hier als Fremdkörperreiz. Als Unverträglichkeitsreaktionen können Schwindel, Kopfschmerz, Nesselausschlag, Fieber, Herzklopfen, Blutvergiftung und sogar Schock auftreten. Die Übertragung von Infektionen ist durch Verunreinigung des entnommenen Blutes möglich.

EKG

Elektrokardiogramm - ist die Aufzeichnung der Summe der elektrischen Aktivitäten aller Herzmuskelfasern. Die Untersuchung ermöglicht, Störungen des Herzrhythmus und Schädigungen des Herzmuskels zu erkennen.

Elektroenzephalogramm

Siehe EEG

Elektrokardiogramm

Siehe EKG.

Emphysem

Chronische Lungenerkrankung in Form einer irreversiblen (nicht rückgängig zu machenden) Überblähung des Lungengewebes, bei der aus vielen kleinen Lungenbläschen (Alveolen) wenige, größere Lufträume entstehen. Hierdurch verliert die Lunge ihre Elastizität, sie enthält weniger Gewebe und mehr Luft (Überblähung).

Endoskop

ein Gerät, mit dem das Innere von lebenden Organismen, aber auch technischen Hohlräumen, durch Bildgebung untersucht werden kann. Dünnes, starres oder biegsames, schlauch- oder rohrartiges Instrument mit einer Optik an der Spitze des Geräts zur Untersuchung von Körperinnenräumen, z.B. der Bronchien mit dem Bronchoskop, Magen mit dem Gastroskop. Die ältesten und einfachsten noch im Gebrauch befindlichen Endoskope bestehen aus einem starren Rohr, durch welches das notwendige Licht hineingespiegelt wird und wodurch man mit dem bloßen Auge sieht. Daher spricht man volkstümlich vom "gespiegelt werden" (Magenspiegelung oder Lungenspiegelung).

Endoskopie

Bezeichnung für alle Verfahren, mit einem Endoskop Körperinnenräume zu untersuchen - z.B. der Bronchien per Bronchoskop.

Entspannungstechniken

Dadurch werden körperliche und emotionale Anspannung oder Erregung verringert, die Empfindlichkeit für Belastungssituationen reduziert und ein Zustand der Entspannung und des Wohlbefindens herbeigeführt. Psychische Anspannung, innere Verspannung, Ängstlichkeit, Nervosität kann das Asthma verschlimmern. Für Atemwegserkrankte ist es wichtig, eine oder mehrere Entspannungstechniken zu kennen und wenigstens eine davon zu beherrschen. Dabei ist es gleichgültig, ob autogenes Training, Yoga oder Muskelentspannung nach Jacobson praktiziert werden.

Entzündung

eine charakteristische Antwort von Gewebe auf einen äußeren oder innerlich ausgelösten Reiz mit der Funktion, den Schädigungsreiz zu beseitigen oder zu reparieren. Eine Entzündung kann in einem umschriebenen Gebiet oder als systemische Entzündungsreaktion vorliegen. Eine Entzündung ist also eine vom Bindegewebe und den Blutgefäßen getragene Reaktion des Organismus auf eine von innen (Autoimmunreaktion) oder von außen (Verletzung, Verbrennung, Schädigung durch Chemikalien oder Krankheitserreger) kommende Reizung. Sie ist gekennzeichnet durch Rötung, Überwärmung, Schwellung, Schmerz und Funktionsbehinderung.
Dem Asthma liegt eine Entzündung der Bronchialschleimhaut zu Grunde. Deshalb ist die Beseitigung dieser Entzündung erstes Ziel der Behandlung. Dazu werden Kortikoide  benötigt.

Enzym

Eiweißkörper, die als Katalysatoren im Körper wirken. Enzyme spielen eine tragende Rolle im Stoffwechsel. Der überwiegende Teil biochemischer Reaktionen, von der Verdauung bis hin zum Kopieren der Erbinformation, wird von Enzymen katalysiert und gesteuert. Ohne Enzyme wäre ein geordneter Stoffwechsel und damit Leben nicht möglich.

Epidemiologie

Lehre von den Ursachen und von der Verbreitung von Erkrankungen

Epinephrin

auch Adrenalin genannt ist ein im Nebennierenmark gebildetes und in Stresssituationen ins Blut ausgeschüttetes Hormon. Als Stresshormon verursacht Adrenalin eine Steigerung der Herzfrequenz, einen Anstieg des Blutdrucks und eine Erweiterung der Atemwege. Adrenalin, wird in Notsituationen zur Behandlung akuter Bronchialmuskelkrämpfe und anaphylaktischer Reaktionen eingesetzt.

Ergospirometrie

Messung der Veränderungen der Atmung und des Kreislaufs unter definierter körperlicher Belastung z.B. am Laufband oder am Fahrradergometer

Page:  1 2 Next »
Glossary 3.0 uses technologies including PHP and SQL

Impressum
© Lungenunion 2014