Glossar

There are 442 entries in this glossary.
Search for glossary terms (regular expression allowed)
Begins with Contains Exact term Sounds like
All A B C D E F G H I K L M N O P R S T U V Z
Term Definition
FCKW

Fluorchlorkohlenwasserstoffe; die als Treibgase oder Kältemittel verwendet werden. FCKW sind Kohlenwasserstoffe, bei denen Wasserstoffatome durch Chlor beziehungsweise Fluor ersetzt wurden. Hierbei handelt es sich um ein Treibgas, das früher grundsätzlich für Dosieraerosole verwendet wurde und das zur Zerstörung der Ozon-Schicht beitrug.
Inzwischen wurde es in nahezu allen Dosieraerosolen durch andere Treibgase ersetzt. Außerdem werden mehr und mehr Substanzen ganz ohne Treibgas als Pulverinhalation angeboten.

Fenoterol

ein medikamentöser Wirkstoff aus der Gruppe der Beta-Sympathomimetika, der als Spray  zur Inhalation verabreicht wird und in der Lunge über die Bindung als Agonist an den Beta2-Adrenorezeptoren der Bronchialmuskulatur eine Weitstellung (Bronchodilatation)  der Atemwege bewirkt. Gehört zur Gruppe der kurzwirksamen Adrenergika / Betamimetika / Sympathomimetika und wirkt schnell bronchialerweiternd.
Liegt als Inhalationslösung, Pulver oder Dosieraerosol (Spray) vor und gilt als 'Notfall-Spray'.

Feuchtinhalation

Erfolgt mit einem elektrischen Inhalationssystem (z.B. Pariboy). Zur Inhalationstherapie können Betamimetika, Anticholinergika, Kortison, Sekretolytika, Kochsalz und in seltenen Fällen Antibiotika verwendet werden. Besonders für Kinder ist diese Art der Inhalation günstig.

FEV1

Ist dasjenige Volumen, das innerhalb 1 Sekunde aus maximaler Einatmungslage forciert ausgeatmet werden kann. Die Messung des FEV1 (forciertes Ausatemvolumen in der ersten Sekunde oder Sekundenkapazität) ist eine einfache Methode um eine obstruktive Lungenfunktionsstörung zu erfassen.

Fibrose

ist eine Entzündungsreaktion des Lungengewebes mit einhergehender Bildung von Bindegewebe zwischen den Lungenbläschen (Alveolen) und den sie umgebenden Blutgefäßen.
Damit werden die Lungenbläschen und die sie umgebenden kleinsten Blutgefäße (Kapillaren) zerstört und die Sauerstoffaufnahme bzw. die Kohlendioxidabgabe gestört.
Auslöser können eingeatmete organische Stoffe (z.B. von Tieren) oder anorganische Stäube (Silikose), aber auch nicht-inhalative Schadstoffe , z. B. Medikamente, Strahlen, Infektionen durch Bakterien, Viren oder Pilze können zur Lungenfibrose führen. Oft ist die Ursache unbekannt.

Flankenatmung

Atemform, bei der die Einatmung durch Einziehung der unteren seitlichen Zwischenrippenräume ermöglicht wird.

Flimmerepithel

Schleimhaut, die die Bronchien auskleidet und sich durch Flimmerhärchen (Zilien) auf der Zelloberfläche auszeichnet. Das Flimmerepithel besitzt einen ausgeklügelten Selbstreinigungsmechanismus. Die beweglichen Zilien kleiden die Atemwege wie ein dichter Rasen aus. Ihre koordinierte Bewegung ist in Richtung Rachen gerichtet. Dadurch wird der Schleim und die in die Atemwege eingedrungenen, kleineren Fremdkörper und Mikroorganismen ständig aus den Atemwegen befördert.

Flimmerhärchen

Die gesamte Oberfläche der Bronchialschleimhaut ist mit Zellen mit kleinen Härchen ausgekleidet. Diese Flimmerhärchen haben die Aufgabe - ähnlich einem Fließband - kleine Fremdkörper, z. B. Staubpartikel oder Allergene und andere Fremdstoffe aus dem Bronchialsystem heraus zu transportieren. Zu diesem Zweck schlagen und flimmern die Härchen unaufhörlich Richtung "Ausgang des Bronchialsystems" - sprich Luftröhre bzw. Mund. Damit sich die Partikel und Fremdkörper gut durch die Flimmerhärchen transportieren lassen, bildet sich auf der Oberfläche der Schleimhaut - über den Zilien - ein Film aus Bronchialschleim. Die Flimmerhärchen auf der Bronchialschleimhaut kann man sich wie einen feinen Rasen vorstellen. Zigarettenrauchen zerstört diesen zarten Saum. Das Fließband kann seine Aufgabe nicht mehr erfüllen. Gleichzeitig wird immer mehr Bronchialschleim produziert, der außerdem zähflüssiger als normal ist. Das Reinigungssystem des Bronchialsystems funktioniert nicht mehr - der Patient beginnt zu husten, um die Fremdpartikel und den Schleim aus dem Bronchialsystem heraus zu befördern: die chronische Bronchitis hat sich entwickelt.

Flunisolid

Kortikoid, das in Form eines Dosier-Aerosols im Handel ist.

Fluticason

Kortikoid, das als Dosier-Aerosol und Pulverinhalation im Handel ist.

Flutter

Kleines Gerät in Form einer Tabakspfeife. Der Patient - z.B. mit COPD - nimmt das Gerät in den Mund und atmet durch das Gerät aus. Dadurch bewegt er mit dem Luftstrom eine Kugel im 'Pfeifenkopf'. Das Vibrieren überträgt sich auf seinen Brustkorb und löst so den festsitzende Schleim.

Formoterol

Lang wirksames Adrenergikum / Betamimetikum / Sympathomimetikum. Ist als Dosieraerosol und Pulverinhalation im Handel.

Funktionelle Residualkapazität (FRC)

Das Luftvolumen, das nach einer normalen Ausatmung noch in der Lunge verbleibt.

Fußreflexzonen-Massage

Eine physiotherapeutische Behandlungsform, die zu den alternativmedizinischen Behandlungsverfahren gezählt wird. Die Fußsohle wird landkartenähnlich in Zonen eingeteilt. Durch Massage dieser Zonen möchte man ein inneres Organ erreichen und beeinflussen. Befürworter der Therapie gehen davon aus, dass sie in der Schmerztherapie und bei Durchblutungsstörungen übliche medizinische Verfahren ergänzen kann.

FVC

Forcierte Vitalkapazität: Gesamte Luftmenge, die nach tiefem Einatmen durch maximale Anstrengung ausgestoßen werden kann.

Glossary 3.0 uses technologies including PHP and SQL

Impressum
© Lungenunion 2014