Glossar

There are 442 entries in this glossary.
Search for glossary terms (regular expression allowed)
Begins with Contains Exact term Sounds like
All A B C D E F G H I K L M N O P R S T U V Z
Term Definition
Obstruktion

Verengung der Bronchien durch einen Muskelkrampf und / oder Schleimhautschwellung und/ oder Verlegung der Bronchien durch Bronchialschleim.
Auf Grund der Behinderung des Luftstroms in den Bronchien tritt Atemnot auf.

Ödeme

Auch Schwellung oder Wassersucht. Ist eine Einlagerung von Flüssigkeit aus dem Gefäßsystem im Gewebe. Sie treten als periphere Ödeme vor allem im Bereich der Fußknöchel auf. Die Ursachen können vielgestaltig sein, so gibt es z.B. Stauungsödeme, deren Ursache eine Herzleistungsschwäche ist.

Oral

Durch den Mund -
z.B. orale Medikation (Einnahme durch den Mund) im Gegensatz zur parenteralen Medikation (Verabreichung durch Spritzen) oder orale Atmung (Mundatmung) im Gegensatz zu nasaler Atmung (Nasenatmung).

Organismus

Ist ein individuelles Lebewesen, also ein Tier, eine Pflanze oder ein Mikroorganismus. Es ist die Bezeichnung für das Gesamtsystem der Organe des Körpers, das sich aus verschiedenen funktionellen Einheiten aufbaut.

Ösophagus

Speiseröhre, Muskelschlauch, durch den die Nahrung vom Mund/ Rachenraum in den Magen befördert wird.

Osteoporose

Ist ein übermäßiger Abbau der Knochensubstanz mit erhöhter Frakturanfälligkeit, der das ganze Skelett betrifft. Die Krankheit ist daher auch als Knochenschwund bekannt.
Das Ausmaß kann durch Knochendichtemessung festgestellt werden.

Oxitropiumbromid

Substanz, die in die Gruppe der Anticholinergika gehört und bronchialerweiternd wirkt.

Oxymeter

Mit dem Oxymeter, wird der arterielle Sauerstoffgehalt des Blutes am Ohrläppchen oder Finger feststellt.

Ozon

Ozon ist bei Zimmertemperatur und normalem Luftdruck gasförmig. Es für den Menschen giftig. Als wissenschaftlich belegt gilt die keimabtötende und desinfizierende Wirkung von Ozon. Ozonhaltige Luft tritt im Sommer bei bestimmten Wetterlagen auf. Ein erhöhter Ozongehalt in der Atemluft wirkt toxisch und kann zur Schleimhautreizung, Müdigkeit, Dyspnoe und Schläfenkopfschmerz führen.

Ozontherapie

Bei einer Variante der Eigenblutbehandlung werden dem Patienten 60 bis 200 ml Blut aus der Vene entnommen, mit einem Ozon-Sauerstoffgemisch versetzt und anschließend wieder intravenös dem Patienten in die Vene zurückgespritzt.
Das Prinzip soll dem Einfluss des Lichts auf das Chlorophyll in der Pflanze vergleichbar sein. Fundierte Beweise für den Erfolg einer solchen Therapie gibt es nicht.

Glossary 3.0 uses technologies including PHP and SQL

Impressum
© Lungenunion 2014